Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Hilfe mit Elektrik-/Zündproblemen bei 125 EXE

  1. #1
    Avatar von yckmm
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    148
    KTM
    620 LC4 EGS 1995

    Hilfe mit Elektrik-/Zündproblemen bei 125 EXE

    Ich hoffe hier bin ich richtig bei all den 2-Takt-Enthusiasten, EXC-Fahrern usw.

    Ich hab mir 'ne 125 EXE von 2000 gebraucht gekauft, welche allerdings ab mittleren Drehzahlen unregelmäßig stottert. Der Verkäufer ist selbst Hobby-Crosser und hat sogar mal in 'ner KTM-Werkstatt gearbeitet. Seine Vermutung deutete von Anfang an auf die Zündung hin, da er sich wohl recht sicher war dass Vergaser sauber und ordentlich eingestellt, der Auspuff in Ordnung und der Motor vor kurzem einen neuen Kolben, Zylinderbearbeitung und neue Wellendichtungen bekommen hat.

    Kurz zur Technik allgemein: Die EXE hat am Luftfilter die Drosselkappe entfernt, eine etwas größere Bedüsung (selbst noch nicht kontrolliert, sollte wohl eine 135er HD drin sein) und einen entdrosselten Krümmer mit ausgeräumter Birne (Originalteil) sowie den Original-ESD. Die Maschine springt super leicht an und die Gänge lassen sich für meine Begriffe recht sauber durchschalten. Der 3 Gang ist entsperrt und sie ist mit 11KW und 100Kmh eingetragen.

    Kurz vor der Übergabe hat der Verkäufer entdeckt, dass wohl durch eine geringfügige Änderung des Lenkeinschlags das Gehäuse der CDI-Einheit einen Knacks abgekriegt haben muss und dass dies möglicherweise die Ursache für den unsauberen Motorlauf sein könnte. Er meinte dass sein Sohn die Probleme anfangs wohl bei feuchtem Wetter festgestellt hatte.

    Was mir bisher an der Technik aufgefallen ist:

    1)
    Die CDI hat tatsächlich einen Riss. Allerdings geht der nur durch das Kunststoffgehäuse. Ich habe am Riss entlang ein Stück des Gehäuses weggebrochen (auch um die Kanten des Risses ggf. besser reinigen und wieder verkleben zu können) und es sieht für mich so aus als wäre die gesamte elektronische Baugruppe komplett in Silikon o.ä. eingegossen. Das gummiartige Zeug scheint intakt zu sein, auch entlang des Risses im Gehäuse. Ich frage mich ob da wirklich Feuchtigkeit eindringen kann.

    2)
    Alle wichtigen Bauteile, die zur Zündung oder Spannungsversorgung gehören scheinen mir original zu sein (Kokusan 2k3, CDI, Regler, Zündspule).

    3)
    Es war eine recht ölige Pampe unter dem Luftfilter am untersten Punkt des Kastens. Das setzt sich beim Vergaser fort (wenn man durch den LuFi-Kasten rein schaut). Auch am Krümmer sabbert etwas Öl am Motorblock runter und am ESD-Endrohr gibt es auch etwas dunkle Ölpampe. Ist das alles normal oder deutet das auf zu fettes Gemisch, zu fette Gaserabstimmung oder evtl. wie vermutet auf eine schlechte Zündung hin?

    4)
    Batterie defekt (liefert 0,6V), Hupe fehlt.

    5)
    Kontrolle aller zentralen Steckverbindungen ergab nichts - getrennt, Leitungen auf Durchgang geprüft, Kontaktspray rein und wieder gesteckt, Massepunkt kontrolliert. Allerdings ist die Elektrik etwas verbastelt (LED Rücklicht, Digitalrundinstrument und Zubehörkontrollleuchten verbaut und ursprünglich war bis vor der Übergabe eine Handyhalterung und Ladevorrichtung installiert) und es sind hier und da einige Baumarkt Quetschverbindungen und Stromdiebe angebracht worden.

    5)
    Messung der Zündspannung nach Motorreparaturhandbuch (aus dem Internet). Die beschriebene Messmethode: Motor kalt, Sitz/Tank entfernt, geprüfte Verbindungskontakte, Zündkerze demontiert/Kerzenstecker auf Masse, Batterie geladen (hab ich erneuert), Zündung an, Scheinwerfer aus, Spaltmaß zwischen Rotor und Impulsgenerator: 0,75mm (hab ich von ursprünglich 0,1mm korrigiert), für die Messungen jeweils Kickstarter mindestens 5 mal kräftig durchtreten.
    Daran habe ich mich mit Hilfe eines fachkundigeren Freundes für die Messungen nach bestem Wissen gehalten.

    Messergebnisse Zündung:
    Impulsgeber ohne CDI: ca. 0,2 - 0,3 V - Sollwert: 6 V +/-1
    Impulsgeber mit CDI: ca. 0,1 V - Sollwert: 3 V +/-1
    Zündladespule ohne CDI: ca. 20 V - Sollwert: 35 V +/-5
    Zündladespule mit CDI: n. gem. - Sollwert: 200 V +/-10 (werde ich evtl. noch am WE messen)
    Primärspannung an der Z-Spule: ca. 0,5 V (mit gutem Willen) - Sollwert: 200 V +/-10

    Messergebnisse Generator: (je mit/ohne Reglerverbindung)
    Generator gelbe Phase: ca. 7 V - Sollwert: 19 V +/-2
    Generator weiße Phase: ca. 8 V - Sollwert: 24 V +/-2

    Messergebnisse Regler (Sicherung an der Batterie abgeklemmt und Zündung aus): ca. 5 V - Sollwert: 14 V +/-1


    Wird da irgendeiner schlau draus? Wie kann die Karre so gut anspringen und überhaupt einigermaßen laufen, wenn an der Zündspule nur 0,5 statt 200 V ankommen? Die Spannung wird zwar, um wohl etwas mehr als Faktor 50, hochtransformiert aber reicht das für's Anlaufen und einen runden Lauf im Leerlauf? Ausserdem hat mein Elektrikspezi kurz eine an der Zündkerzenmasse gezogen gekriegt. Würde man ca. 25 - 30 V (hab ich mal so überschlagen???) tatsächlich schon ordentlich spüren? Und aus Interesse: wäre die Zündung in Ordnung, hätte ich meinen Freund dann auf dem Gewissen - das wären ja dann so an die 10.000 oder 12.000V gewesen, *Schluck*?

    6) Erste Sichtprüfung der LiMa:
    um sicher zu gehen habe ich dann den LiMa-Deckel entfernt und mal reingesehen: Dichtung war nicht optimal gesetzt und es befand sich Schmutz an den Dichtungsflächen, sowie eine dunkle, klebrig-ölig-schmierige Masse im unteren Bereich der LiMa-Behausung/Deckels und an den Flächen der Dichtung. Habe beschlossen die Dichtung erst zu ersetzen wenn ich eine Lösung habe und hoffe man kann dadurch bei trockenem Wetter bei Probefahrten und Testläufen nichts kaputtmachen oder verfälschen.
    Die Position des Stators scheint ziemlich präzise zu stimmen. Den Spalt zwischen Impulsgeber und Polrad habe ich von ca. 0,1 auf ca. 0,75mm verstellt (Handbuchangabe).


    Aktueller Stand:
    Eine erste Probefahrt nach dem Einbau einer intakten Batterie brachte wie erwartet keine Besserung. Eine neue CDI für € 270,- ist bestellt, kommt aber erst nächste Woche. Allerdings bin ich inzwischen skeptisch. Sollten unsere Messungen nur annähernd etwas mit der Realität zu tun haben, dann wird auch die tollste CDI wohl Probleme haben, aus so geringer Ladespannung, ordentliche Impulse an die Zündspule zu liefern. Wie seht Ihr das?

    weitere Fragen:

    Evtl. macht also (ggf. zusätzlich zur CDI) schon die LiMa Probleme. Wenn ich meine Messergebnisse ernst nehme, könnte ich den Schluss ziehen, dass es eher am Polrad liegt, da ich es irgendwie als unwahrscheinlich erachte, dass Impulsgeber, Zündladespule und Generator gleichzeitig einknicken. Seh ich das falsch - deutet das ganze Bild auf irgendwas anderes hin? Was kann an einem Polrad denn sein - Geräusche stelle ich nicht fest -> Unwucht unwahrscheinlich

    Die CDI war schon teuer und ich will ungern Rotor und Stator pauschal ersetzen. Was darf man von Gebraucht LiMa-Teilen erwarten, die inzwischen i.d.R. auch 16 - 17 Jahre auf dem Buckel haben? Lieber Finger davon?

    Jede Hilfe und alle Anregungen und Erklärungen sind herzlichst willkommen!

    ToDo:
    - Polradabzieher besorgen und mal drunter schauen
    - Zündladespule noch mit CDI-Einheit messen
    - Widerstandswerte an LiMa messen und mit Handbuch abgleichen

    Sorry für den langen Text - spät geworden - gute Nacht...
    Geändert von yckmm (17.07.2017 um 18:42 Uhr)
    Nach fünf Jahren Standzeit mit einem Kick gestartet - die Kati muss große Sehnsucht gehabt haben <3

  2. #2
    Avatar von yckmm
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    148
    KTM
    620 LC4 EGS 1995
    Hab jetzt weitere Messungen durchgeführt:

    Zündladespule mit CDI: ca. 1 V - Sollwert: 200 V +/-10

    Das würde dann doch wieder für eine defekte CDI sprechen - vielleicht sind auch mehrere Komponenten defekt.

    Außerdem sind auch die Widerstandswerte der LiMa (Generator, Impulsgeber und Erreger) ziemlich schlüssig und stimmen ungefähr mit den Angaben im Reparaturbuch überein (bei sehr kleinen Widerstandswerten scheinen meine Digitalmultimeter an Ihre Grenzen zu kommen).

    Polradabzieher ist besorgt. Ich bekomm aber schon die Mutter nicht runter. Weiß jemand wie man die KW zu diesem Zweck blockieren kann oder ob es hierfür auch günstige Haltewerkzeuge gibt? Das originale KTM-Haltewerkzeug kommt € 90,-.

    Die neue CDI ist jedenfalls angekommen. Allerdings werde ich sie wohl ungeöffnet wieder zurückschicken, da ich mir am WE gebrauchte Teile erheblich günstiger geschossen habe. Dann heißt es halt warten bis die Teile da sind
    Nach fünf Jahren Standzeit mit einem Kick gestartet - die Kati muss große Sehnsucht gehabt haben <3

  3. #3
    Puffpolsterer Avatar von lukm
    Registriert seit
    20.08.2007
    Ort
    Worpswede
    Beiträge
    1.697
    KTM
    KTM 525 EXC, Freeride 250R
    Moin,
    die 200V Gleichspannung misst Du nur, wenn Du den Pickup abziehst, sonst wird ja jedes mal "gezündet".
    Glaube kaum, dass dein Mutimeter das so schnell misst, da es viel zu träge ist. Außerdem läuft die Kiste ja, was bei 1V Primär nicht der Fall ist.

    Wenn die statischen Widerstandwerte passen, tippe ich auf Polrad oder Pickup.

    Gruß
    Jan
    + KTM 525 EXC + KTM Freeride 250 R +
    - Honda Dominator NX650 RD08 - Yamaha Raptor YFM 700 R - Gas Gas Contact JT25 - KTM 990 SMR - KTM 500 EXC - Yamaha XT660 X - KTM 690 SMC -

  4. #4
    Puffpolsterer Avatar von lukm
    Registriert seit
    20.08.2007
    Ort
    Worpswede
    Beiträge
    1.697
    KTM
    KTM 525 EXC, Freeride 250R
    Zum Polrad würde ich einen hohen Gang einlegen, Hinterrad mit Kantkolz blockieren und vorsichtig die Schraube (ohne Schlagschrauber) lösen.
    Gruß
    Jan
    + KTM 525 EXC + KTM Freeride 250 R +
    - Honda Dominator NX650 RD08 - Yamaha Raptor YFM 700 R - Gas Gas Contact JT25 - KTM 990 SMR - KTM 500 EXC - Yamaha XT660 X - KTM 690 SMC -

  5. #5
    Avatar von yckmm
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    148
    KTM
    620 LC4 EGS 1995
    Danke für die Tipps
    Ich hab die meisten Messungen sowohl mit Multimeter auf Gleich- als auch auf Wechselspannung gemacht. Laut Handbuch müsste ich auch an der Zündspule die 200V kriegen, da kommt genausowenig an. Ob diese Spannung mit meinem Equipment überhaupt zu messen ist kann ich auch nicht sagen. Dass das Multimeter evtl. zu träge ist hatte ich auch schon überlegt.

    Wenn der Pickup für die Messung weg ist, kann dann die CDI u.U. Schaden nehmen? Der Kondensator oder Thyristor wird dann ja nicht mehr entladen.

    Ich werde das mit dem Polrad mal vorsichtig versuchen wie Du beschrieben hast. Die Idee hatte ich prinzipiell auch schon, hatte aber ein ungutes Gefühl dabei - hoher Gang ist ein guter Hinweis.
    Nach fünf Jahren Standzeit mit einem Kick gestartet - die Kati muss große Sehnsucht gehabt haben <3

  6. #6
    Puffpolsterer Avatar von lukm
    Registriert seit
    20.08.2007
    Ort
    Worpswede
    Beiträge
    1.697
    KTM
    KTM 525 EXC, Freeride 250R
    Bei mir war damals der Pickup defekt. So konnte ich die 200V überhaupt messen.
    Die CDI "überlädt" nicht.

    Gruß
    Jan
    + KTM 525 EXC + KTM Freeride 250 R +
    - Honda Dominator NX650 RD08 - Yamaha Raptor YFM 700 R - Gas Gas Contact JT25 - KTM 990 SMR - KTM 500 EXC - Yamaha XT660 X - KTM 690 SMC -

  7. #7
    Avatar von yckmm
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    148
    KTM
    620 LC4 EGS 1995
    Danke nochmal.
    Dann werde ich das vielleicht mal noch austesten. Die neue CDI ist gestern angekommen . jetzt heißt es Zähne zusammenbeißen, der Versuchung widerstehen und warten bis die Gebrauchtteile ankommen.
    Nach fünf Jahren Standzeit mit einem Kick gestartet - die Kati muss große Sehnsucht gehabt haben <3

  8. #8
    Avatar von yckmm
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    148
    KTM
    620 LC4 EGS 1995
    Die Messungen haben jetzt auch keine neuen Erkenntnisse gebracht. Inzwischen habe ich einige Gebrauchtteile bekommen und nacheinander CDI, Lichtmaschine inkl. Pickup und Zündspule getauscht. Jeweils keine Verbesserung - Motor drehte immer noch nicht sauber hoch und stottert nach wie vor.
    In meiner Verzweiflung habe ich dann den Krümmer gegen den einer EXC 200 getauscht - ebenfalls keine Verbesserung. Dann habe ich den Endtopf geöffnet und die Dämmwolle entfernt. Eine kurze Probefahrt ohne den hinteren Teil der Dämmung macht jetzt aber Hoffnung - sie dreht auf einmal ziemlich gut bis in hohe Drehzahlen hinein. Ich werde sie hoffentlich morgen anmelden können. Den Endtopf habe ich dann ganz ausgeräumt und muss jetzt Dämmwolle besorgen. Sobald der Topf neu gestopft ist, kann ich dann mal eine ausgedehntere Testfahrt machen und sehen ob sie tatsächlich dauerhaft besser läuft.

    Hat mich ziemlich verblüfft. Passt das Fehlerbild den tatsächlich zu einem Endtopf, der irgendwie dicht ist?

    Hat jemand einen Tipp welche Wolle gut und günstig ist? Die KTM Dämmwolle besteht aus zwei Teilen und kostet zusammen € 100,-. Ich werde wohl für 'nen 20er welche bei 24mx.de bestellen, oder kann ich da was falsch machen?
    Nach fünf Jahren Standzeit mit einem Kick gestartet - die Kati muss große Sehnsucht gehabt haben <3

  9. #9
    Avatar von yckmm
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    148
    KTM
    620 LC4 EGS 1995
    Puschl...
    Nach fünf Jahren Standzeit mit einem Kick gestartet - die Kati muss große Sehnsucht gehabt haben <3

  10. #10
    spinnerter Bastler :-) Avatar von Yachti
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    3.021
    KTM
    640 LC4 SM Prestige 2003 / 450 EXC 2003
    Servus,

    hab's nun versucht halb zu lesen. Sorry, aber Du schreibst ja seitenweise.
    Ausserdem tauschst Du Teile so schnell, so schnell kann man das gar nicht lesen.
    Was soll man da noch raten? Hab echt keine Ahnung.

    Was hindert Dich - bei Deinem Materialeinsatz - die Kiste einfach mal zu einem Händler zu stellen?
    Wäre wahrscheinlich billiger
    LG, Yachti

    --

  11. #11
    Avatar von yckmm
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    148
    KTM
    620 LC4 EGS 1995
    Die CDI kostet 270 Steine. Meine Werkstatt sagt, dass sie da auch keine Funktionsprüfung durchführen können, da kein Prüfstand vorhanden ist. Ich habe dann sehr günstig einen kompletten Kabelbaum bekommen samt allen Elektronikbauteilen. Deswegen war auch der Materialeinsatz kein Problem. Wenn ich nur die Elektronikteile rechne, liegt der Materialaufwand jetzt bei ca. € 170,-. Da käm ich bei der Werkstatt nicht weit mit.
    Die neue fabrikneue CDI habe ich zurückgeschickt und hab das Geld auch schon wieder ertattet bekommen.

    Im Moment warte ich auf die georderte Dämmwolle. Hab 'ne Matte bestellt und hoffe dass man damit weniger falsch machen kann als mit loser Wolle.
    Die Mühle ist jetzt auch angemeldet und einer ausgedehneten Probefahrt steht nur noch der Geräuschpegel (ESD ohne Wolle ) im Weg.

    Ich wollte gerade nur noch wissen ob jemand ein ähnliches Phenomen schon hatte und ob niedergerittene Dämmwolle tatsächlich zu dem beschriebenen Leistungsverlust und Stottern führen kann.

    Ich hatte gedanklich Probleme mit dem Abgassystem mehr oder weniger ausgeschlossen, da der Verkäufer beruflich mit Auspuffsystemen zu tun hat und z.B. auch den Krümmer selbst entdrosselt und ausgeräumt hat.
    Nach fünf Jahren Standzeit mit einem Kick gestartet - die Kati muss große Sehnsucht gehabt haben <3

  12. #12

    Registriert seit
    07.02.2017
    Beiträge
    269
    KTM
    Honda Fireblade SC33 - 132ps
    das klingt zb nach falscher bedüsung
    #hey selbst nen auspuff schalldäpmfer mit zu geringem durchlass kann solch ein phänomen verursachen, 2 takter is so ne welt für sich

    neue cdi geordert
    Geändert von Bluete (30.07.2017 um 00:57 Uhr)

  13. #13
    Avatar von yckmm
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    148
    KTM
    620 LC4 EGS 1995
    Das scheint es ja auch gewesen zu sein. Allerdings warte ich immernoch auf meine Auspuffwolle. Gab ein Fehler bei den Lagerbeständen in dem Online-Shop - jetzt kann mir keiner sagen wann ich meine blöde Lieferung endlich bekomme.
    Jedenfalls läuft sie mit ungedämmtem ESD schonmal ganz gut. Keine Ahnung ob ein ordentlich gestopfter ESD die Leistung noch erhöht?

    Sollte ich mir Sorgen machen wenn am ESD Öl aus dem Topf sabbert? Wenn er gestopft wird, werde ich ihn auch nochmal abdichten - aber heißt recht ordentlich Öl im Auspuff evtl. dass ich zu viel Öl im Gemisch habe (1:50) oder ist das bei der Karre normal?

    Ich überlege auch ob ich den Endtopf bei Gelegenheit ganz tausche. Bringt ein ESD von der 125 SX oder der 200 EXC was? Mein Krümmer stammt von einer 200 EXC.

    Und weiß jemand wie man die Telegabel einstellt? Es ist eine WP 0618T777A. Ich find einfach nix. Die kleine Schlitzschraube am oberen Ende hat zumindest keine deutlich spürbaren Klicks. Am unteren Ende ist je eine SK-Schraube, an der hab ich noch nicht gefummelt. Ich wollte für den Anfang einfach mal alle Einstellunge auf Standard setzen. Werte hab ich gefunden - nur keine brauchbare Anleitung dazu.
    Nach fünf Jahren Standzeit mit einem Kick gestartet - die Kati muss große Sehnsucht gehabt haben <3

  14. #14

    Registriert seit
    07.02.2017
    Beiträge
    269
    KTM
    Honda Fireblade SC33 - 132ps
    i denke mal nurn auspuff von 200er ..den zb bei yamse kannste sowas knicken das geht da nich nen 125 puff an 200er da querschnitte vom stinger und büchsen flansch net passen... kann da lied singen.. die muss frei atmen usw

    tropfendes öl kommt von zufetter bedüsung..haste dir ganz schönes ei gelegt hä... is die original bedüst? original gaser drin ?
    wenn zu fett dann keine leistung usw

  15. #15
    Avatar von yckmm
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    148
    KTM
    620 LC4 EGS 1995
    Leistung scheint eigentlich ganz OK - Tacho geht grad nicht - beschleunigen tut si eaber ganz ordentlich. Naja hab ja keinen Vergleich außer mene 620. Ich hatte den Gaser noch gar nicht raus - Asche auf mein Haupt - und kenn die Bedüsung nicht. Ist auf jeden Fall größer als original, scheint aber der originale Dellorto 28er zu sein. Es ist aber auch der LuFi offen und eben der 200er Krümmer dran.

    Hat keiner einen Tipp zur Technik der Gabeleinstellung?

    Wat is denn yamse?

    Ei gelegt? Kann man so oder so sehen. Hab sie ja ca. 1000 Steine unter dem Preis einer ordentlich laufenden Karre gekauft und bisher sieht es so aus als wäre das Gröbste mit € 20,- für Auspuffwolle schon wieder behoben. Die Bedüsung werde ich kontrollieren sobald ich Zeit dazu habe. Komme gerdae erst von der Arbeit - war mein letzter Tag vor dem Urlaub und noch scheiße viel Mist fertig zu kriegen.

    In zwei Wochen geht's mit der Kiste zum Enduro Fahrtraining und anschließend auf der Cross-Strecke rumgondeln
    Nach fünf Jahren Standzeit mit einem Kick gestartet - die Kati muss große Sehnsucht gehabt haben <3

  16. #16

    Registriert seit
    07.02.2017
    Beiträge
    269
    KTM
    Honda Fireblade SC33 - 132ps
    28er gaser ? da is die nich ganz offen.. ich dachte bei der an 35 bis 40mm..


    wenn da der ansaugweg nicht mehr original is kannst eh eine original bedüsung knicken..


    yamse=yamaha


    scheint ja jetzt alles zu passen ?


    was is mit der gabel?

  17. #17
    Mr. Hardcore Avatar von scgaser
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    1.435
    KTM
    620 SC SuperMoto Bj.96 mit 660er Motor Bj.03
    40er Gaser auf 1/8L Hubraum, willste die Kerze ausblasen?
    Ist ein bisschen too much

  18. #18

    Registriert seit
    07.02.2017
    Beiträge
    269
    KTM
    Honda Fireblade SC33 - 132ps
    na die 125 crosser haben 36 oder 38 ....nen 28 hatte meine süsse dt125 ...die kastrierten 1/8 huskis haben statt 36 nen 28er drauf...

  19. #19
    Avatar von Pi x Daumen
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    912
    KTM
    KTM 660 SMC '04

    Hilfe mit Elektrik-/Zündproblemen bei 125 EXE

    Der 28er Dello (PHBH müsste es gewesen sein) ist Standard bei der EXE gewesen, und hat auch nichts mit Drosseln zu tun.
    Hab das Ding gehasst wie die Pest...
    Auf den 200er EXC-Krümmer kannst du den der SX 125 aus den Bauhjahren versuchen zu bekommen, der dürfte dir ein leichtes Drehmomentplus zusammen mit dem Krümmer bringen.
    Sag mal deine Bedüsung durch, ich meine mich erinnern zu können, dass die HD mit dem Ori-Krümmer etwas um 135 haben sollte, mein Vorbesitzer hatte eine 165er rein geschraubt...

    Von der Dämmmtte bin ich kein Freund, aber musst du wissen.
    Der Vorbesitzer meiner EXE hatte auch den ESD ausgeräumt, habe dann mit einer Packung Silent-Sport den ESD gestopft, war wunderbar.
    Wenn so wenig Herzblut seitens der Vorbesitzer in die Maschine geflossen ist, solltest du dir vllt überlegen, die Gabel vor deinem Vorhaben warten zu lassen, nur so als Tipp.m


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  20. #20
    Avatar von yckmm
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    148
    KTM
    620 LC4 EGS 1995
    Danke für die Tipps. War'ne Weile nicht im Forum.
    Einen gebrauchten ESD der SX hab ich gerade im Visier, bin aber noch am Hadern - wahrscheinlich bis er wieder weg ist
    Außerdem werd ich vielleicht einen 39 Keihin ebenfalls aus der SX kaufen - ist aber auch noch nicht spruchreif. Das Problem ist, dass ich keinen Ansaugflansch mehr für den 28er bekomme. Neuwertig gibt es da nur noch den 39er. Für die Cross-Strecke wäre das jedenfalls 'ne Lösung. Ich hoffe das geht auch ohne eine andere Membraneinheit gut?!?

    Weiß jemand 'nen Tipp für das Kitten von undichten oder rissigen Gummiteilen? Ich hab mal Dirko Silikondichtmasse gekauft - vielleicht gibt's da aber bessere Möglichkeiten?!?

    Dämmmatte ist drin und alles funzt prima, bin bisher zufrieden. Was spricht denn gegen die Matten?

    HD war auch eine 165er drin - hab jetzt glaub 'ne 142er reingebastelt. Der Luftfilterhalter wird gegen einen offenen getauscht und die Vergasernadel angepasst. Dann kommt auch wieder eine größere HD rein. Leider brauche ich jetzt auch andere LuFis

    Die Gabel funktioniert bisher sehr gut auch bei einem Ausflug auf die Strecke. Ich wollte halt wissen ob das eigentlich klicken müsste bei der Gabel oder ob man Umdrehungen zählen muss.
    Nach fünf Jahren Standzeit mit einem Kick gestartet - die Kati muss große Sehnsucht gehabt haben <3

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •