Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Startprobleme bei warmen Motor

  1. #1

    Registriert seit
    10.06.2018
    Beiträge
    4
    KTM
    LC4 GS 620 RD

    Startprobleme bei warmen Motor

    Hallo zusammen ,
    ich bin neu hier und stelle mich mal kurz vor. Mein Name ist Alexander, bin 21 Jahre alt und fahre seit letztes Jahr Oktober eine GS 620 RD. Lese ab und zu mal mit und habe mich jetzt hier angemeldet da ich noch nichts passendes gefunden habe. Kurz zum Problem: wenn meine ktm kalt ist springt sie sofort an und fährt sich super, so wie es immer war. Wenn ich dann eine kurze Pause mache, nachdem ich länger gefahren bin und den Motor ausstelle, will sie einfach nicht mehr anspringen. Erst wenn sie wieder kalt ist springt sie wieder an. Ich kann so lange fahren wie ich will, sie geht nicht von alleine uns. Habe erst gedacht es wäre der vergaser, darauf habe ich ihn ultraschallgereinigt und neu abgedichtet , leider ohne Erfolg . Auf gut Glück habe ich das Zündkabel, Kerze und Kerzenstecker getauscht, auch ohne Erfolg. Habe den Verdacht dass es an der Zündung liegt, die zündspuöe habe ich schon durchgemessen, die Werte passen ungefähr. Könnte der Stator defekt sein? Wie messe ich diesen durch? Oder habt ihr noch andere Vorschläge?
    Schon mal danke für eure Antworten

  2. #2
    Avatar von Toncek
    Registriert seit
    10.06.2017
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    31
    KTM
    LC4 620 SC 98
    Hallo und willkommen !hast du was an der gemischregulierschraube gemacht?versuchs mal beim starten mit dem heisstartknopf, muss ich bei meiner auch manchmal wenns extrem heiss wird ...
    Was hast du für werte gehabt ? Hast du die SEM verbaut ? Baujahr deiner kati fehlt. Gruss
    Geändert von Toncek (10.06.2018 um 23:15 Uhr)

  3. #3
    KTM Verrückter Avatar von **EVIL**
    Registriert seit
    16.04.2012
    Beiträge
    2.478
    KTM
    KTM LC4 640 sixdays BJ 99
    Würde Mal die Verschleißteile im Vergaser begutachten

    Evtl. Läuft sie zu fett wenn sie im kalten Zustand gut anspringt und im warmen nicht.

  4. #4

    Registriert seit
    10.06.2018
    Beiträge
    4
    KTM
    LC4 GS 620 RD
    Die lc4 ist Baujahr 97 und hat eine sem-Zündung. Heißstartknopf bringt nichts, hab schon alles mögliche ausprobiert. Bis vor ca. drei Wochen lief sie ohne Probleme und ich habe sie immer sofort anbekommen, egal wie lange ich gefahren bin oder wie lange sie aus war. Bei der Zündspule hatte ich folgende Werte:
    rot/schwarz 46,8K ohm
    Rot/grün 46,6K ohm
    Rot/orange 0 Ohm
    Schwarz/Zündkabel 2,1 k Ohm
    Die Verschleißteile im vergaser habe ich letztes Jahr schon kontrolliert und dabei den schwimmerstand korrigiert, Nadel und Nadeldüse ausgetauscht. Danach lief sie auch noch bis vor kurzem.

  5. #5
    Avatar von Toncek
    Registriert seit
    10.06.2017
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    31
    KTM
    LC4 620 SC 98
    Die werte der SEM gehn in Ordnung , die 620 sind leider sehr anfällig auf kleinste veränderungen , kontrollier nochmals den vergaser vielleicht die GSR neueinstellen , ich hab auch an zu fett gedacht, wo ich das so durchgelesen habe...

  6. #6

    Registriert seit
    10.06.2018
    Beiträge
    4
    KTM
    LC4 GS 620 RD
    Also sollte ich über die gsr magerer einstellen?

  7. #7
    Avatar von Toncek
    Registriert seit
    10.06.2017
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    31
    KTM
    LC4 620 SC 98
    Zitat Zitat von Alole Beitrag anzeigen
    Also sollte ich über die gsr magerer einstellen?
    Falls du es noch nicht probiert hast , würd ich es aufjedenfall tun, die jetztige grundeinstellung vielleicht noch notieren/merken, im neutral aufem ständer ankicken,etwas laufen lassen,dann gsr ganz reindrehen und 1,5 umdrehungen wieder raus, du wirst es selber heraus hören, vom Motorgeräusch was die Ideal Einstellung ist der GSR , wenn du denkst du hast es,mach ne kleine runde und wichtig auch beim abstellen das sie im neutralgang ist und dir vorher nicht absäuft. Viel Erfolg Gruss

  8. #8
    Kurvenliebhaber Avatar von MadVector
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    1.247
    KTM
    640 Duke II BJ 02
    Zitat Zitat von Toncek Beitrag anzeigen
    Baujahr deiner kati fehlt. Gruss
    Wenn ich könnte würde ich den Beitrag nur schon dafür plussen! Ach und Grüsse aus Emmenbronx.

    Meinen Vorrednern kann ich sowieso nur zustimmen. Klingt für mich auch nach zu fett. Wenn du so viertel bis drittel-Gas gibst, kommt sie dann auch gar nicht?? Spätestens dann sollte ja genug Luft kommen, wenn sie nicht schon vorher "ertrunken" ist, was ich mir aber allein aufgrund der möglicherweise zu fetten GRS nicht vorstellen kann.
    Eine gute Einstellung auch für die wärmeren Tage ist meiner Meinung nach wenn es den Choke braucht. Ich pass einen Vergaser ja nicht so an dass er möglichst ohne Choke anspringt, sondern so dass er optimal arbeitet, unter allen Gegebenheiten. Also auch heiss gefahren oder kalt, im Winter wie Sommer.
    Viele Grüsse, Janis

    Ein Motorrad kann man nicht wie Menschen behandeln, Motorräder brauchen Liebe! <> Eintopf wird mit min. 4000 Rpm angerührt.

  9. #9

    Registriert seit
    10.06.2018
    Beiträge
    4
    KTM
    LC4 GS 620 RD
    Die gsr ist 1 1/2 Umdrehungen rausgedreht, aber ich probiere nochmal was zu erreichen. Auch wenn ich leicht gasgebe passiert nicht. Hab auch Benzinhahn geschlossen, Deko gezogen und mit geöffneten gasschieber ein paar mal gepumpt aber auch danach macht sie keine Anstalten anzuspringen. Der choke bringt auch nichts, egal wie weit ich ihn gezogen habe.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •