Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: TÜV Vollabnahme

  1. #1

    Registriert seit
    09.06.2018
    Beiträge
    2
    KTM
    KTM Rotax 600

    TÜV Vollabnahme

    Servus zusammen,

    ich bin gerade dabei meine K4 Bj. 84 zu reaktivieren. Dadurch muss ich leider auch eine Vollabnahme machen. Allerdings habe ich vor 10 Jahren
    einen 40er Mikuni Flachschiebervergaser (ohne ABE) verbaut und hatte damals mit dem TÜV (bei einer Werkstatt machen lassen) nie Probleme.
    Eingetragen ist allerdings ein 38er Dellorto. Meint ihr ich kann es so versuchen oder macht es überhaupt keinen Sinn so beim TÜV vorstellig
    zu werden?

    Viele Grüße
    Stephan

  2. #2
    Avatar von KTM-Matze
    Registriert seit
    30.11.2006
    Ort
    Volmequelle
    Beiträge
    1.034
    KTM
    640 SM 04, 950 ADV S 05, ATC 200X, multikulturellen Bausatz mit 3 Rädern
    Ne "Vollabnahme" muss nur gemacht werden wenn kein Kfz-Brief mehr da ist.
    Für ne Wiederzulassung reicht ne normale HU, also kannste auch in ne Moppedwerkstatt gehen die TÜV Termine hat, ist dann was entspannter.

  3. #3
    Böser Mod Avatar von oldman
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Ludwigshafen / Rhein
    Beiträge
    12.898
    KTM
    R 1200 GS Adventure
    Zitat Zitat von KTM-Matze Beitrag anzeigen
    Ne "Vollabnahme" muss nur gemacht werden wenn kein Kfz-Brief mehr da ist.
    Für ne Wiederzulassung reicht ne normale HU, also kannste auch in ne Moppedwerkstatt gehen die TÜV Termine hat, ist dann was entspannter.
    R.I.P " neamt "

    " Gefährlich, die dunkle Seite sie ist "
    " Sei still Yoda und iss deinen Toast ! "

  4. #4
    Avatar von malle187
    Registriert seit
    30.04.2018
    Beiträge
    37
    KTM
    640 SM 95/2003
    Zitat Zitat von KTM-Matze Beitrag anzeigen
    Ne "Vollabnahme" muss nur gemacht werden wenn kein Kfz-Brief mehr da ist.
    Für ne Wiederzulassung reicht ne normale HU, also kannste auch in ne Moppedwerkstatt gehen die TÜV Termine hat, ist dann was entspannter.
    War es nicht auch so, dass eine Vollabnahme notwendig ist wenn das Fahrzeug länger als x (glaube 7?!) Jahre abgemeldet war?

  5. #5
    Böser Mod Avatar von oldman
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Ludwigshafen / Rhein
    Beiträge
    12.898
    KTM
    R 1200 GS Adventure
    Vollgutachten sind Pflicht für Fahrzeuge, die länger als 7 Jahre außer Betrieb gesetzt wurden und weder eine Datenbestätigung, Bescheinigung über die Einzelgenehmigung noch eine EG-Übereinstimmungsbescheinigung bei der Wiederzulassung vorlegen können oder bei Fahrzeugen, die aus dem Ausland nach Deutschland importiert wurden. Ausgenommen sind Neu- oder Gebrauchtfahrzeuge mit einer EWG-Betriebserlaubnis und einer so genannten EG-Übereinstimmungserklärung, die Fahrzeug-Identifikations-Nummern-bezogen vom Hersteller/Importeur ausgestellt wurde.
    R.I.P " neamt "

    " Gefährlich, die dunkle Seite sie ist "
    " Sei still Yoda und iss deinen Toast ! "

  6. #6
    Avatar von KTM-Matze
    Registriert seit
    30.11.2006
    Ort
    Volmequelle
    Beiträge
    1.034
    KTM
    640 SM 04, 950 ADV S 05, ATC 200X, multikulturellen Bausatz mit 3 Rädern
    Ne selbst das nicht.
    Ich habe vor 2 Jahren ein Auto angemeldet was 26 Jahre abgemeldet war...
    Normale HU gemacht und angemeldet.

    Wie da vorzugehen ist legt meines Wissens der Regierungsbezirk fest. (In meinem Fall Arnsberg, NRW)

  7. #7

    Registriert seit
    09.06.2018
    Beiträge
    2
    KTM
    KTM Rotax 600
    Ich habe heute mal beim TÜV vorgesprochen. Also Mikuni Vergaser eintragen ist nicht. Ich muss mir wieder einen Dellorto Vergaser besorgen und dann eine "normale" HU machen.
    Ob die im Brief eingetragene Drossel verbaut ist oder nicht interessiert ihn nicht. Ich hätte es mir eigentlich schlimmer vorgestellt.
    Viele Grüße
    Stephan

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •