Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: KTM LC4 640 springt nicht an, Zündkerze trocken

  1. #1

    Registriert seit
    06.07.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    3
    KTM
    LC4 640 Supermoto

    KTM LC4 640 springt nicht an, Zündkerze trocken

    Hallo liebe Community,

    ich war vor einem Monat in Österreich auf einer großen Tour. Bei der Heimfahrt ging die Maschine immer wieder an Ampeln aus und sprang schwer an, obwohl sie warm war.

    Nach der Tour hab' ich das Moped in die Garage gestellt und hatte leider 3 Wochen keine Zeit mich drum zu kümmern. Jetzt vor ein paar Tagen wollte ich mich an die Arbeit machen und schauen was los ist. Aber jetzt springt sie gar nicht mehr an. Keinen Huster gibt sie von sich.

    Habe bereits den Vergaser mehrmals ausgebaut und gereinigt und Düsen sauber gemacht.
    Sprit läuft auch unten in die Kammer und bei öffnen der Ablassschraube kommt auch Sprit.
    Das einzige was aufgefallen ist: Zündkerze scheint staubtrocken zu sein und sie gibt keinen schönen Funken von sich.

    Selbst wenn ich die Zündkerze austausche und sie schön funkt (werde ich noch machen), frage ich mich wieso sie trocken ist.

    Ich hoffe jemand hat eine Idee?

    Grüße!

  2. #2
    Avatar von bassmaniac
    Registriert seit
    12.06.2014
    Ort
    Rotkreuz CH
    Beiträge
    325
    KTM
    LC4 640 SM 2000, Duke II 2003, Duke II 2007, Harley '93 FXDWG 1340
    Wechsle mal den Zündkerzenstecker. Der geht gerne mal futsch. Dann gibts keinen ordentlichen Funken bei Standgas und Startumdrehungen.
    Dann versuche mit Starterspray oder Bremsreiniger, den du auf den Luftfilter sprühst zu starten.
    Wenn der Motor dann kurz läuft schaust du dir den Vergaser nochmals an.
    Wenn der Motor nichts tut hast du entweder Zündung im Eimer oder zwischen Vergaser und Zylinder eine Verstopfung.

    Liebe Grüsse
    Stefan

  3. #3
    spinnerter Bastler :-) Avatar von Yachti
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    3.711
    KTM
    640 SM Prestige 2003 / 450 EXC 2003 / 690 Enduro R Quest
    Hatte ich auch schon, die Verstopfung.
    War ein Meerschweinchen, das angesaugt wurde und dann da drin steckte.
    Zum Glück hab ich das noch rechtzeitig entdeckt.
    LG, Yachti

    --

  4. #4

    Registriert seit
    02.09.2017
    Beiträge
    10
    KTM
    640
    Wenn die Zündkerze trocken ist dann kommt kein Sprit an. Schau dir die leerlaufdüse an vielleicht ist die verstopft.

  5. #5

    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    1.490
    KTM
    640 LC4 SM; 640 Adventure; 950 LC8 SMR
    War ein Meerschweinchen, das angesaugt wurde und dann da drin steckte.
    +1


    ne ernsthaft zwischen vergaser und zylinder gibt es keine verstopfungen.
    aber nimm mal die schwimmerkammer ab, und schau dir die leerlaufdüse an. ev ist die zu bzw hat grünspan angelegt

  6. #6
    Avatar von bassmaniac
    Registriert seit
    12.06.2014
    Ort
    Rotkreuz CH
    Beiträge
    325
    KTM
    LC4 640 SM 2000, Duke II 2003, Duke II 2007, Harley '93 FXDWG 1340
    Wenn dir das Einlassventil zu bleibt hast du wohl eine Verstopfung. Auch wenn du einen fiesen Bruder hast, der dir da einen Lappen reinstopft, kann es auch sein

    Das mit dem Meerschweinchen passiert nur wenn Luftfilter weg ist Dafür ist er ja da.

    Darum mit Starterspray versuchen. Da ist es egal, wie der Vergaser eingestellt ist. Es sollte knallen

  7. #7
    spinnerter Bastler :-) Avatar von Yachti
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    3.711
    KTM
    640 SM Prestige 2003 / 450 EXC 2003 / 690 Enduro R Quest
    Da hast recht, in allen Punkten
    LG, Yachti

    --

  8. #8

    Registriert seit
    06.07.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    3
    KTM
    LC4 640 Supermoto
    Also ich habe jetzt noch einmal den Vergaser ausgebaut und alles gründlich sauber gemacht. Leerlaufdüse und alles andere. Neue Zündkerze ist ebenso drin. Sie gibt weiterhin keinen Huster von sich. Auch nicht mit Starterspray...

    Etwas was mir jetzt noch eingefallen ist: Die CDI(bin mir nicht sicher ob sie das ist, ein elektronisches gerät am Luftfilterkasten) surrt sobald ich die Zündung einschalte, dass hat sie jedoch schon immer gemacht seit dem ich sie habe.
    Kann es nun sein das sie jetzt surrt, aber komplett durch ist? Surrt die CDI(???) bei euch?
    Geändert von MondSM (Gestern um 19:29 Uhr)

  9. #9
    spinnerter Bastler :-) Avatar von Yachti
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    3.711
    KTM
    640 SM Prestige 2003 / 450 EXC 2003 / 690 Enduro R Quest
    Die CDI ist so ein schwarzes Kastl, seitlich rechts am Luftfilter Kasten mit oben nem Vielfachstecker.
    Soweit ich weiß ist da nix drin, das surren kann.
    Zumindestens surren meine 2 (1x Reserve) nicht.
    LG, Yachti

    --

  10. #10
    Avatar von bassmaniac
    Registriert seit
    12.06.2014
    Ort
    Rotkreuz CH
    Beiträge
    325
    KTM
    LC4 640 SM 2000, Duke II 2003, Duke II 2007, Harley '93 FXDWG 1340
    Das Starterrelais ist nebenan Oder hast du eine Benzinpumpe?
    CDI sollte nicht surren. Es könnte aber schon sein, dass eine eingebaute Spule nicht richtig vergossen ist und dann der Eisenkern der Spule dann vibriert.
    Oder durch Fehlfunktion die Regelung spinnt und solche Pulse aussendet.

    Lieber Gruss
    Stefan

  11. #11
    Avatar von malle187
    Registriert seit
    30.04.2018
    Beiträge
    39
    KTM
    640 SM 95/2003
    An meiner 640er SM hatte die CDI auch gesurrt, ohne dass die Funktion beeinträchtigt war. Habe ich hier auch schon öfter mal gelesen, dass das durchaus nicht unüblich ist.

  12. #12

    Registriert seit
    12.01.2018
    Beiträge
    39
    KTM
    640 sumo
    Sie gibt weiterhin keinen Huster von sich. Auch nicht mit Starterspray...
    Selbst wenn ich die Zündkerze austausche und sie schön funkt
    Wenn man Kompression voraussetzt und die Zündung okay ist, müsste sie mit Startspray eigentlich laufen, kurz zumindest.
    Hast du mal die Funkenstrecke gemessen? Selbst wenn die Kerze "schön" funkt könnte der Funke nicht ausreichen.
    Die Funkenstrecke kann man mit einem speziellen Messgerät bestimmen, oder auf die rustikale Art mit einem Nagel.
    Die Funkenstrecke sollte mind. 15 mm betragen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •