Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: ER 600, Bj. 89, Bestandsaufnahme, Einkaufstipps für Wartungsteile erbeten

  1. #1

    Registriert seit
    10.08.2018
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2
    KTM
    ER 600 LC 4

    Frage ER 600, Bj. 89, Bestandsaufnahme, Einkaufstipps für Wartungsteile erbeten

    Hallo,

    ich bin Jan, 42, aus Hannover. Bisher und weiterhin bewege ich eine 1200er Bandit, Bj. 2000.
    Seit ein paar Wochen habe ich eine KTM ER 600 LC4, Bj. 1989.
    Der Motor ist ein Mix aus blauem und schwarzem Motor. Sie hat schon eine mechanische Wasserpumpe. Ich denke, damit sollte ein Kernproblem schon behoben sein.
    Grundsätzlich bekomme ich sie (nach ein paar Versuchen) an und sie läuft. Ich bin aber noch keine längeren Strecken gefahren - zuerst Ölwechsel und so.
    Folgende Wartungsarbeiten stehen an bzw. habe ich mir vorgenommen:

    1. Motorölwechsel mit allen Filtern.
    2. Kühlwasser wechseln.
    3. Bremsflüssigkeit wechseln.
    4. Eventuell eine neue Zündkerze.
    5. Kettenführung/Gummiteile bei der Kette erneuern.
    6. Vergaser (Dellorto PHM 38 ND) ausbauen und reinigen. Vergaserbedüsung checken bzw. Düsen erneuern.
    7. Tank entleeren, abbauen und Benzinfilter reinigen.
    8. Luftfilter erneuern? Luftfilterkastenöffnung verkleinern? (Der ist komplett offen.)
    9. Hintere Bremsleitung checken.
    10. Fehlende Federn am Auspuff erneuern.

    Ich habe schon ein bisschen quergelesen und mir ein paar Infos zusammengesucht, bin mir aber noch nicht sicher, wo ich die Teile am besten besorge.
    Folgende Unklarheiten sind noch offen:

    1. Welches Motoröl soll ich nehmen? 10W 40 vollsynthetisch? Marke egal? Egal welches Öl vorher drin war? Eventuell war ja auch nicht vollsynthetisches vorher drin...
    Microfilter und Ölfilter, woher?
    2. Da sollte irgendein Kühlerzusatz reichen...
    3. Muss es da DOT 5.1 sein? Oder reicht DOT 4?
    4. Eine NGK Iridium Kerze kaufen?
    5. Wo bekomme ich die her? KTM Händler? Alternative?
    6. Sollte ich vorsorglich alle Düsen erneuern? Wo besorgen?
    8. Muss ich da einen speziellen Luftfilter kaufen? Ich könnte auch eine Abdeckung aus Microflies hinter die Abdeckung basteln....
    9. Sollte ich die hintere Bremsleitung erneuern? Das ist keine Stahlflex.

    Weitere Auffälligkeiten/Fragen:
    • Sie schaltet sich sehr schwer (im Vergleich zur Bandit ). Ich warte mal ab, wie es nach dem Ölwechsel ist.
    • Wenn ich den Bock ein paar Tage stehen lasse, sollte ich den Vergaser leer fahren und dann vor dem neuen Starten frischen Sprit einlaufen lassen?
    • Reicht es, wenn ich nur einen Sprithahn öffne? Dann hätte ich den anderen/die andere Seite als Reserve.


    Danke und Gruß Jan

    IMG_20180905_160854.jpg IMG_20180905_160945.jpg IMG_20180905_160752.jpg IMG_20180905_160758.jpg IMG_20180905_160840.jpg

  2. #2

    Registriert seit
    16.04.2018
    Ort
    Wiener Neustadt
    Beiträge
    14
    KTM
    LC4 600 ER 87'
    Hey geiles Gerät hast du da! Habe vor 4 Monaten eine 600er bj. 88 komplett überholt und kann dir ein paar Tips geben sowie Händler und wo es Ersatzteile gibt.
    -Da die mech. Wapu scho vorhanden ist hast ja nicht so ein Problem wie ich das passt also scho einmal.
    -öl ist am besten ,wie du geschreiben hast, voll.synth. 10w40.
    -Zündkerze gehört ,wenn ich mich nd irre, am besten eine NGK D8EA rein.
    -Zur Kettenführung/Gummiteile und so ziemlich fasst allen andren Teile für die mAschine gibts den Horvath: https://www.enduroklassiker.at/ Am Besten du schaust dich mal in seiner Website durch. -Die Düsen am Gasa hab ich auch alle neu gegeben die gibts hier: https://www.stein-dinse.biz/Dellorto:::15.html
    -Tank und Benzinfilter reinigen sollte kein Problem darstellen (am Besten mit a bissl Benzin,geht auch waschbenzin, über die nacht stehen lassen und evtl. wie damals mit Sand und Kies von innen bissl durchschütten so habs ich gemacht und jz ist er komplett sauber)
    -Luftfilter gibts noch sehr viele für das Modell z.B. sogar bei Amazon. Der Horvath hat auch schon einen fertigen "Vlieszuschnitt"(der Vorfilter im Luftfilterksten).
    -Bremsleitung hab ich hinten sowie vorne erneuert und Stahlflex genommen gibts bei Probrake auf Wunschmaß(ca. 50 € pro Leitung) jedoch unbedingt dazuschreiben ,dass du die auch in verstärkter Ausführung für vorn wo die Gabel einfedert brauchst. Dazu einfach bei der Originalen schauen wo die verstärkt ist.
    -Bremsflüssigkeit reicht Dot4 Kannst aber auch Dot 5.1 nehmen ABER ja KEIN Dot 5 .
    -Schwer schalten im vergleich zur Bandit kann ich mir gut vorstellen. wennst im Stand bist dann einfach bissl Gas bzw. Gasstöße gben so geht der Neutral auch einfacher rein oder scho beim ausrollen einlegen. -Wenn sie länger als 1 Woche stehen wird dann austuckern lassen mit Benzinhäne zu. Meiner Meinung nach sollten jedoch beide Benzinhähne während des Betriebs auf sein.

    Hoffe ich konnte dir weiterhelfen bei Fragen kannst mir auch gern Pn schicken ich kann dir auch bilder machen sollte es Probleme geben.
    Hätte auc heine Motorreparatur- sowie Bedienungsanleitung + Ersatzteilkatalog und Schaltplan

    Lg Clemens

  3. #3

    Registriert seit
    16.04.2018
    Ort
    Wiener Neustadt
    Beiträge
    14
    KTM
    LC4 600 ER 87'
    Weil ichs grade gesehen habe: Wo is eigentlich dein deko? ic hseh keinen dekozug und auch keinen Hand deko. oder drückst den auf der rechten Seite mit den Fingern runter wie es manche machenß Könnte das der Grund sein für ein paar mehr Startversuche? Und den Choke würd ich als harten Pfusch sehen ,ABER bin ja selbst ein kleiner pfuscher

  4. #4

    Registriert seit
    31.05.2017
    Ort
    helpsen
    Beiträge
    8
    KTM
    ER 600 LC4-PD
    hi, erstmals Glückwunsch zum Moped, ich selber habe auch eine er600, und zum schwer schalten kann ich nur den tipp geben, versuche es mal ohne Kupplung, so ist es bei meiner um einiges einfacher.Das Moped ist nämlich als reines Sportgerät gedacht gewesen und so auch das Getriebe.
    Lg aus dem Schaumburg Land

  5. #5

    Registriert seit
    10.08.2018
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2
    KTM
    ER 600 LC 4
    Vielen, vielen Dank schon mal für die Tipps!
    Mein Deko und Choke sind Marke Eigenbau von einem Vorbesitzer, funktioniert aber. Ich habe mir beides aber schon als Ersatzteil für den Lenker besorgt.
    Kann es sein, das die 89er keinen Microfilter/Klorolle hat? Ich habe nur den Behälter hinter dem Fußbremshebel entdecken können, da steht Oil Filter drauf (Bild 5).

    Ist mein Startvorgang so in Ordnung?
    1. Sprit in den Vergaser laufen lassen, wenn er leer war.
    2. Deko gezogen halten, 3-4 mal durchtreten.
    3. Deko ziehen, kurz über OT (Klick, Deko springt zurück).
    4. Kräftig reinlatschen.
    Bei diesem Wetter ohne Choke, richtig?

    In meinem Schein ist als Hauptdüse eine 185 eingetragen. Sollte ich mit komplett offenem Luftfilterkasten fahren oder diesen wieder teilweise verschließen?
    Geändert von Jan13 (16.09.2018 um 11:45 Uhr)

  6. #6

    Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    7.563
    KTM
    02er Six Day´s
    Normalerweise ist der Choke nicht wetterabhängig....heißt Motor ist noch nicht gelaufen Kaltstart mit Choke....das hängt allerdings auch von der Bedüsung und Einstellung deines Vergasers ab. Wurde hier schon generell zu fett abgestimmt kann es durchaus sein, das es auch ohne Choke geht. Den Lufikasten einfach zu verschließen ist keine gute Idee....denn dann läuft dein Motor auch zu fett. Hier muß dann überprüft werden, ob die verbaute Bedüsung dazu paßt und Leerlaufgemisch sowie Standgas bei betriebswarmen Motor neu eingestellt.
    Power is nothing whithout control.

  7. #7
    Avatar von ChrisausMS
    Registriert seit
    05.10.2005
    Ort
    Münster NRW
    Beiträge
    817
    KTM
    KTM LC4 600 Comp. 1992 170.000KM! KTM 600 LC4 Six Days 1992, 100% Orig., KTM 600 Enduro 91 1.HD!
    Schreib mir den PM wenn Du Teile brauchst. Gruss

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •