Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: 690 Enduro Zusatz-Tank Erfahrungen

  1. #1
    Avatar von Benni_H
    Registriert seit
    07.11.2017
    Beiträge
    36
    KTM
    640 Adventure 2000

    690 Enduro Zusatz-Tank Erfahrungen

    Mahlzeit in die Runde.

    Ich bin mit der Enduro von meinem Paps soweit durch. Sie läuft wieder zuverlässig.

    Da es aber nächstes Jahr Richtung Nordkap gehen soll, hauptsächlich auf dem TET, möchte ich die Reichweite ein wenig vergrößern.

    Wie sind denn eure Erfahrungen bezüglich Zusatz-Tanks?

    Gibt es ja von diversen Herstellern:
    Rally Raid Evo 2 Tanks
    Rade Garage Tank Upgrade Kit

    Vielleicht hat sich ja schonmal der ein oder andere damit beschäftigt und kann hier was dazu loswerden.

    Danke!!

  2. #2
    Spricht mit sich selbst Avatar von Phil Tonic
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    658
    KTM
    690 SMC 2011
    Ich hatte mal die EVO 1 an der SMC. Die kamen aber schnell wieder runter. Ich fand das Fahrverhalten eine Katastrophe. Zu kopflastig. Den Anschluss hinten an die Benzinpumpe find ich auch etwas abenteuerlich, daher habe ich mich nach was anderen umgeschaut.

    Bin dann letztendlich auf diesen Tank aufmerksam geworden, den man aufs Heck montieren kann und an die Original-Tankentlüftung anschließt. Der Zusatztank hat einen Benzinhahn dran. Ich habe dafür viel Hohn und Spott auf YouTube geerntet, aber jeder wie er mag. Es gibt viele positive Berichte zu dieser Konfiguration auf verschiedenen Mopeds (KTM, BMW). 6 Liter Volumen und man kann das Teil mit Rok Straps oder auf ner Gepäckbrücke befestigen und es ist übertragbar auf andere Motorräder.

    Muss jeder selbst wissen, ob er mit sowas fahren will. Bei mir kam er jedenfalls noch nicht zum Einsatz, weil die meisten meiner Mitfahrer sowieso nur 200km weit kommen.

    https://www.offroadzentrale.de/Acerb...oaAnPCEALw_wcB



    Die EVO 2 Tanks sind natürlich hübscher, aber ich habe viel negatives bezüglich Material/Gewindequalität gelesen und die Dinger gehen bei Stürzen wohl schnell kaputt.

    Der Rade Tank gefällt mir da besser, aber dann muss die Airbox raus. Ein Rattenschwanz.
    Geändert von Phil Tonic (11.10.2018 um 13:42 Uhr)

  3. #3
    Avatar von Rapakon
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    366
    KTM
    GS 620 RD '95 / KTM 950 SuperEnduro '05
    Hallo,

    ich glaube, fast jeder 690 Fahrer hat sich mal mit Zusatztanks beschäftigt oder ist darüber zumindest gestolpert.
    Die Frage ist, welchen Ansprüchen muss die Zusatztankansprüchen genügen.

    Die Variante von Phil ist die einfachste und schnellste von der ich bisher gelesen habe. Andere Varianten bedürfen immer Anpassungen am Fahrzeug.
    Mit dem oben gezeigen Aufsatztank büßt man natürlich viel vom Gepäck- und Stauplatz ein. Aber gerade wenn man länger unterwegs ist und so ein Tank nötig wäre, wird man mehr als nur einen Rucksack mit sich führen.
    Da bieten sich Lösungen an, die sich mehr in das Fahrzeug integrieren. Hier gibt es wie schon erwähnt ein paar Varianten wie:

    RRP Fronttank EVO1 (wird herstellerseitig nicht mehr verkauft) oder EVO2
    http://www.rally-raidproducts.co.uk/...vo2-fuel-tank-
    RRP HeckTank
    http://www.rally-raidproducts.co.uk/...l-tank-natural
    Rade Tank
    https://www.radegarage.com/parts/ktm...uxiliary-tank/
    Safari Tank (neu und alt)
    https://www.safaritanks.com.au/home/...available-soon
    https://www.safaritanks.com.au/home/...ory_pathway=19
    Original KTM Rallye Hecktank (16L)
    http://www.pemopa.com/cms/index.php/...r-ktm-690.html

    oder in Kombination mit Verkleidung (RallyeKits)
    KIT690
    https://kit690.com/kit690-ktm-690-enduro/
    Basel Quest
    http://ktmbasel.ch/review/product/list/id/54486/
    PeMoPa
    http://www.pemopa.com/cms/index.php/...rica-race.html
    http://www.pemopa.com/cms/index.php/...e-replica.html
    http://www.pemopa.com/cms/index.php/...lica-2017.html


    Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile was Preis, Optik, Umfang/Aufwand angeht und sind damit kompromissbehaftet
    In vielen Fällen hast du keine straßenlegale Installation.


    EDIT: Ich habe noch einen Safari-Tank liegen, der wohl nie zum Einsatz kommt. Falls hier Interesse besteht...

    Grüße
    Mario
    Geändert von Rapakon (11.10.2018 um 15:44 Uhr)

  4. #4
    Avatar von ledom
    Registriert seit
    17.11.2014
    Ort
    LDS.de
    Beiträge
    843
    KTM
    KTM 690 RR Quest
    Ja das leidige Thema Reichweite...
    Bei größeren Umbauten ist auch immer die Frage ob man das ganze denn auch vom TÜV abgenickt bekommt.
    Man kann aber auch den Kofferträger zur Unterbringung von zusätzlichen Litern hernehmen...
    https://www.offroad-kontor.de/gepaec...ster-1-gallone
    ...da gehen noch locker Satteltaschen drüber und man bekommt keine Probleme mit dem TÜV da das ganze nicht fest am Fahrzeug verbaut ist.

  5. #5
    Avatar von Benni_H
    Registriert seit
    07.11.2017
    Beiträge
    36
    KTM
    640 Adventure 2000
    Wow... danke für die Antworten.

    Die Lösung von Phil sieht mir ganz ehrlich zu puristisch aus und passt mir auch nicht zur Gepäcklösung.

    Die Lösung von RadeGarage finde ich am besten. Aber wie wirkt sich das aufs Motorverhalten aus, wenn die große Airbox durch eine viel kleinere ersetzt wird?

  6. #6
    Avatar von Rapakon
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    366
    KTM
    GS 620 RD '95 / KTM 950 SuperEnduro '05
    Das Motorverhalten ist mit dem kleinen Filter trotzdem sehr gut. Einige meinen, sogar besser. Das geht in die Richtung: "offener Filterdeckel (PP) und mehr Drehmoment". Dazu wurde schon sehr viel geschrieben.
    Das Minus aus meiner Sicht ist dabei die Lautstärke. Die Filterbox ist ja nicht nur dafür da den Filter in Position zu halten, sondern auch um das Ansauggeräusch zu dämpfen.

    Ich persönlich finde den OEM Rallye Tank sehr charmant, weil er sich gut in die bestehende Linie einfügt. Im Gegensatz dazu muss allerdings die Abgasanlage verlegt werden da hier für den Dämpfer keine Mulde mehr bleibt.
    Gepäcktechnisch ist's dann aber auch wieder von Vorteil wenn der Dämpfer tief gelegt ist. Wie gesagt, je nachdem welchen Kompromiss man eingegen möchte

  7. #7
    Spricht mit sich selbst Avatar von Phil Tonic
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    658
    KTM
    690 SMC 2011
    Im Grunde ist das schon gut ohne Airbox, sofern man das Mapping entsprechend anpasst. Aber TÜV oder Polizeikontrollen bestehen wird damit nicht möglich sein (einmal hatte ich viel Glück).

  8. #8
    Zulangsam to Race Avatar von tscheiti
    Registriert seit
    12.09.2010
    Ort
    Österreich/NÖ & Brasilien/SP
    Beiträge
    1.833
    KTM
    1997 LC4 400 EGS & 2009 LC4 690 Enduro & 2014 Ultra Pro XT Rad'l
    Ich habe mich wie viele andere ebenfalls mit Tanklösungen befasst. Letztendlich kam ich für mich zu dem Entschluss dass ich nie in Gebieten unterwegs bin, in denen es nötig wäre mehr Sprit zu bunkern. Für die reine Bequemlichkeit sind die Lösungen halt alle relativ teuer, vor allem wenn sie optisch ansprechend sein sollen. Wenn die Kohle egal ist --> KTM Basel Umbau und fertig

    Im Anlassfall würde ich mir eher Kanister mitnehmen. In irgendeinem Thread in irgendeinem Forum (wenn ich es nur finden würde...) hat mal jemand an die Beifahrerfußrasten Halter montiert und dort kleine Kanister montiert. Das wäre meine Wahl sollte ich es mal wirklich benötigen. Ich war noch nie am Nordkap, und werde auch kaum hinfahren - ich denke aber dass es dort schon alle 200 km eine Tankstelle gibt?

    Die Rade-Lösung finde ich ebenfalls interessant - allerdings muss man zum tanken jedesmal die Bank abnehmen. Gerade mit Gepäck kann das extrem nervig sein.

    Zitat Zitat von Rapakon Beitrag anzeigen
    Das Motorverhalten ist mit dem kleinen Filter trotzdem sehr gut. Einige meinen, sogar besser. Das geht in die Richtung: "offener Filterdeckel (PP) und mehr Drehmoment". Dazu wurde schon sehr viel geschrieben.
    Das Minus aus meiner Sicht ist dabei die Lautstärke. Die Filterbox ist ja nicht nur dafür da den Filter in Position zu halten, sondern auch um das Ansauggeräusch zu dämpfen.
    Ich habe K&N und Gemischanpassung, ich finde es sehr angenehm zu fahren weil ich wesentlich seltener zurückschalten muss und der Motor elastischer ist. Allderdings ist das Ansauggeräusch mit der Originalbank wirklich sehr unangenehm. Mit meiner aufgeposterten Bank (der TE-Vater hat eine Kahedo) ist es wesentlich angenehmer, die dämpft mehr.
    Mister Ernest M. Bowden sagt: "einen Bautenzug gibt es nicht!"

    Rally Dakar back to Africa!

  9. #9

    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15
    KTM
    690 R Enduro 2011 seit Juli 14
    Für eine Reise ans Nordkap würde ich jedenfalls ein Zusatztank anbauen. Man hat mit der 690 eine maximale Reichweite von über 250 km. In Europa sicher ausreichend, aber je nach Gebiet ist eine Tankstelle auch mal 100 km entfernt also muss ich bei 100 bis 150 km tanken. Das bedeudet bei längeren Strecken die man in Norwegen wahrscheinlich macht, öfters am Tag eine Tankstelle suchen, was dann auf Dauer nervt. Kanister geht zur Not aber man muss ihn extra befestigen und es ist beim umfüllen recht umständlich.

    Ich habe ein Safari Tank gebraucht gekauft. Damit sind die Kosten noch im Rahmen gewesen. Siehe meine Reiseenduro im Tagebuch der Offroad KTMs.
    Mit ungefähr 26 L bin schon über 600 km ohne tanken gefahren. Im Reisealltag tanke ich nach ca 500 km damit ich nicht auf dem letzten Tropfen fahren muss. Es würden auch einige Liter weniger reichen, aber nur mit 12 l wäre mir zu wenig.

    Wenn ich Koffer und Gepäck auf dem Träger dabei habe ist etwas mehr Gewicht auf dem Vorderrad kein Fehler. Der Safaritank ist auch ein guter Kühlerschutz bei einem Sturz. Er ist recht stabil und stützt sich am Rahmen ab.
    Beim Tüv war ich schon zweimal ohne Beanstandung, da die meisten Prüfer gar nicht wissen das der Zusatztank nicht original ist.
    Der Tank auf dem Gepäckträger ist zum Reisen meiner Meinung nicht geeignet da ich den Platz fürs Gepäck brauche.

  10. #10
    Zulangsam to Race Avatar von tscheiti
    Registriert seit
    12.09.2010
    Ort
    Österreich/NÖ & Brasilien/SP
    Beiträge
    1.833
    KTM
    1997 LC4 400 EGS & 2009 LC4 690 Enduro & 2014 Ultra Pro XT Rad'l
    xtz, kannst du bitte ein Foto vom Safaritank ohne Sitzbank machen? Mich interessiert, wie sich der mit der original Airbox ausgeht - ich kann mir das gar nicht vorstellen. Danke!
    Mister Ernest M. Bowden sagt: "einen Bautenzug gibt es nicht!"

    Rally Dakar back to Africa!

  11. #11
    Spricht mit sich selbst Avatar von Phil Tonic
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    658
    KTM
    690 SMC 2011
    Der sitzt oben auf der Sitzbank drauf. Wie einen Sack, den man vorne über die Sitzbank schmeißt.

  12. #12
    Zulangsam to Race Avatar von tscheiti
    Registriert seit
    12.09.2010
    Ort
    Österreich/NÖ & Brasilien/SP
    Beiträge
    1.833
    KTM
    1997 LC4 400 EGS & 2009 LC4 690 Enduro & 2014 Ultra Pro XT Rad'l
    Ah, danke... und weißt du ob man die Bank dann noch einfach abnehmen kann?

    Ed. Ja geht, gerade ein Video gefunden
    Geändert von tscheiti (18.10.2018 um 19:59 Uhr)
    Mister Ernest M. Bowden sagt: "einen Bautenzug gibt es nicht!"

    Rally Dakar back to Africa!

  13. #13
    Avatar von Benni_H
    Registriert seit
    07.11.2017
    Beiträge
    36
    KTM
    640 Adventure 2000
    Vielen Dank für die vielen Anregungen.
    Ich werde es mal mit dem Safari-Tank versuchen und über die Eindrücke berichten.

    Hat jemand für den Tank schon irgendwo Sturzpads oder Bügel gesehen? Bei meiner AdvR hab ich Carbon-Pads aus England drauf, aber für die Safari-Tanks fertigt er die nicht.
    Ich würd den Tank schon irgendwie schützen, da ein Umfaller doch recht absehbar ist.

  14. #14
    Avatar von ledom
    Registriert seit
    17.11.2014
    Ort
    LDS.de
    Beiträge
    843
    KTM
    KTM 690 RR Quest
    Frag mal Yachti, der hat sich da auch schon mal was selber gemacht...Klick

  15. #15

    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15
    KTM
    690 R Enduro 2011 seit Juli 14
    Zitat Zitat von tscheiti Beitrag anzeigen
    xtz, kannst du bitte ein Foto vom Safaritank ohne Sitzbank machen? Mich interessiert, wie sich der mit der original Airbox ausgeht - ich kann mir das gar nicht vorstellen. Danke!
    KTM 690 Tank (1).jpg
    Ging leider etwas länger bin nicht regelmäßig im Forum.
    Die Sitzbank geht ungefähr 15 cm unter dem Tank nach vorne. Der Tank hat praktisch zwei Hälften.
    Mit der Airbox hat er nichts zu tun da die Sitzbank Original ist.

  16. #16

    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15
    KTM
    690 R Enduro 2011 seit Juli 14
    Zitat Zitat von Benni_H Beitrag anzeigen
    Ich würd den Tank schon irgendwie schützen, da ein Umfaller doch recht absehbar ist.
    Umfaller verkraftet der Tank ohne Probleme, außer Kratzer passiert nicht viel. Ich meine Sturzbügel halten nicht viel mehr, da sie nach einem Sturz meistens verbogen sind.

    Für den Fall das der Tank doch auf einer Seite beschädigt ist hat man noch die andere Seite mit geschätzten 5 Liter und den Hecktank.

  17. #17
    Avatar von lehar
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Le
    Beiträge
    26
    KTM
    690 adv
    Rally raid verbaut und seit 2 jahren glücklich.
    Mit Sturzbügel, weil ich nach wie vor ins extreme Gelände gehe, da wären die Ecken vom Tank sonst schon weg
    Das coole is, bin schon wegen Spritmangel liegen geblieben, ABER in den Tanks is irgendwo immernoch ein Schluck, der bei erhöhter Front dann doch nach hinten findet ... Reserve zur Rwserve zur ...
    Siehe Bikeporn in Signatur
    https://www.youtube.com/watch?v=-ifZzEEVabc

    Bike Porn mit 690er RallyRaid

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •